articleimg-1
Mar 19, 2020 - Zoltán Kovács

Auswirkungen des Coronavirus: Ministerpräsident Orbán kündigt Maßnahmen zum Schutz der Wirtschaft an

Premierminister Orbán hat fünf neue Maßnahmen zum Schutz der Wirtschaft vor den negativen Auswirkungen des Coronavirus enthüllt und sprach die Nation in einem Video an, das am Mittwochnachmittag auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht wurde.

„[Das Coronavirus] gefährdet nicht nur die Gesundheit der Menschen, obwohl dies das wichtigste ist, sondern bedroht auch die Wirtschaft“, sagte Premierminister Orbán per Video in seiner Stellungnahme auf seiner Facebook-Seite. Der Premierminister enthüllte fünf neue Maßnahmen zum Schutz der ungarischen Wirtschaft und der ungarischen Arbeitnehmer vor den negativen Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie.

Zunächst hat die Regierung für alle Kreditrückzahlungen für Privatpersonen und Unternehmen ein Moratorium bis Ende dieses Jahres verhängt. Zweitens werden kurzfristige Geschäftskredite bis zum 30. Juni verlängert, und drittens wird ab Donnerstag der Zinssatz für alle neuen Konsumentenkredite auf den Basiszinssatz der Zentralbank plus maximal 5 Prozent begrenzt. Bei einem Basiszinssatz von derzeit 0,9 liegt der maximale Zinssatz bei 5,9 Prozent.

Die Regierung führt auch Maßnahmen zur Unterstützung der von der Pandemie am stärksten betroffenen Wirtschaftszweige ein, insbesondere für die Bereiche Tourismus, Gastgewerbe, Unterhaltung, Kultur, Sport und Verkehr. Die Arbeitgeber in diesen Sektoren sind bis zum 30. Juni von der Zahlung von Lohnsteuern befreit. Die Arbeitnehmer werden auch eine Reduzierung ihrer erforderlichen Beiträge sehen, einschließlich eines Moratoriums für Rentenbeiträge. Die Krankenkassenprämien werden begrenzt.

Darüber hinaus erhalten Taxifahrer (in der Kategorie der Steuerpflichtigen mit niedrigeren Einnahmen) bis zum 30. Juni eine Befreiung von der Zahlung festverzinslicher Steuern. Die neuen Regeln verbieten die Kündigung von Mietverträgen und sehen ein Moratorium für Mietpreiserhöhungen vor. Die Beiträge zur Tourismusentwicklung werden bis zum 30. Juni ausgesetzt.

Die fünfte Maßnahme führt schließlich neue Regelungen ein, die das Arbeitsrecht flexibler machen.