articleimg-1
Oct 26, 2020 - Zoltán Kovács

Die nächsten Schritte des Aktionsplans zum Schutz der Familie: 5 Prozent Mehrwertsteuer auf Neubauten plus Deckung der Hälfte der Renovierungskosten für Familien mit Kindern durch die Regierung

Bleiben Sie dran, denn diese beiden Schritte sind nur die ersten in einer langen Reihe von Maßnahmen, die von der ungarischen Regierung eingeleitet werden.

 

„Wenn es Jobs und Häuser gibt, ist das Leben einfacher“, sagte Familienministerin Katalin Novák letzte Woche. Ihre Erklärung kam kurz nach der Ankündigung, dass das Ziel der Regierung darin besteht, möglichst viele ungarische Familien zum eigenen Haus zu verhelfen. Aus diesem Grund hat die Regierung die Mehrwertsteuer für neu erbaute Häuser von 27 auf 5 Prozent gesenkt.

Laut Ministerin Katalin Novák leistet das umfangreiche Programm der Regierung zur Schaffung von Eigenheimen einen wesentlichen Beitrag zum ungarischen Wirtschaftswachstum und schafft Arbeitsplätze für die Ungarn. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie sei es besonders wichtig, dass es einen Wirtschaftszweig gebe, in dem die Menschen ihren Lebensunterhalt in einem anständigen Job verdienen können.

Ministerin Novák hat diese Woche auch bekannt gegeben, dass, zusätzlich zu dieser neuen Maßnahme, die im Januar 2021 in Kraft treten wird, den Familien, die ihr Haus mit dem CSOK-Hauszuschuss gekauft haben, ermöglicht wird, die Mehrwertsteuer von 5 Prozent zurückzufordern. Bei neu errichteten Immobilien im Wert von 30 Mio. HUF können Familien mit dem Mehrwertsteuerrabatt rund 6,6 Mio. HUF sparen. Bei einer größeren Wohnung im Wert von 50 Mio. HUF erhöht sich dieser Betrag auf 11 Mio. HUF. Über den Mehrwertsteuerrabatt hinaus werden durch die Rückforderung der 5 Prozent 1,5 bzw. 2,5 Millionen HUF mehr im Familienbudget verbleiben.

Die Frau Ministerin hat die Menschen auch daran erinnert, dass die Regierung seit 2015 mehr als 150.000 Familien durch das CSOK-Eigenheimzuschussprogramm geholfen hat – und zwar in Höhe von 500 Mrd. HUF. Das Ziel sei, so die Ministerin, die intensive Unterstützung der Familien in den kommenden Jahren fortzusetzen.

Während die Mehrwertsteuerrabatte potenziell Millionen für jene Familien einsparen können, die sich für den Kauf neu gebauter Häuser entschieden haben, konzentriert sich der jüngste Schritt des Familienschutz-Aktionsplans ausschließlich auf die Unterstützung derjenigen, die bereits ein Eigenheim gekauft haben, aber nicht über die erforderlichen Mittel verfügen, um die dringend benötigten Renovierungsaufgaben auszuführen.

Auf einer Pressekonferenz am Mittwoch erklärte Ministerin Novák, dass die Regierung den Familien mit einem oder mehreren Kindern ab nächstem Januar 50 Prozent aller Renovierungskosten zurückzahlen werde, bis zu insgesamt 3 Mio. HUF. Sie fügte hinzu, dass die Einzelheiten des Renovierungsprogramms bald verfügbar sein werden.