articleimg-1
Sep 11, 2019 - Zoltán Kovács

László Trócsányi wurde offiziell zum Kommissar für Erweiterung und Europäische Nachbarschaftspolitik ernannt

Der frühere ungarische Justizminister László Trócsányi wurde offiziell zum Kommissar für Erweiterung und Europäische Nachbarschaftspolitik ernannt.

Mit seinem ausgezeichneten diplomatischen und akademischen Dienst verfügt Herr Trócsányi über langjährige Erfahrung, die sich in seiner Rolle als EU-Kommissar als von unschätzbarem Wert erweisen wird. Der promovierte Jurist und ehemalige Richter des ungarischen Verfassungsgerichts hat auch mit der Venedig-Kommission des Europarates zusammengearbeitet und als Botschafter Ungarns in Belgien, Luxemburg und Frankreich gedient. Zwischen 2014 und 2019 war er Justizminister in der ungarischen Regierung.

Zu seinen Forschungsgebieten zählen vergleichendes Verfassungsrecht, Verwaltungsgerichtsbarkeit und europäisches öffentliches Recht, einschließlich Fragen zur Korrespondenz zwischen nationalem Verfassungsrecht und europäischer Integration. Er war Mitautor eines 2005 veröffentlichten Bandes über die Verfassungen der EU-Mitgliedstaaten. Seine bisherigen Forschungen befassten sich auch mit der Organisation und dem Rechtssystem der frankophonen Länder sowie mit der Entwicklung nationaler Parlamente und Tendenzen in den Verfassungen. Er hat Werke auf Ungarisch, Französisch, Deutsch und Englisch veröffentlicht.

László Trócsányi wird einen hervorragenden Beitrag zur neuen EU-Kommission leisten. Es ist offensichtlich, dass es im heutigen Europa einen lebhaften Wettbewerb zwischen den verschiedenen Vorstellungen über die Zukunft der EU gibt, aber wir hoffen, dass sich mit der Führung von Ursula von der Leyen eine sinnvolle europäische Zusammenarbeit durchsetzen wird.

Wir freuen uns auf eine neue Europäische Kommission, die dank einer ausgewogeneren und kohärenteren EU-Führung eine neue Ära in der EU-Einwanderungspolitik einleiten wird. Das ungarische Volk erwartet von der neuen europäischen Führung eindeutig, dass sie die Migration stoppt und unser Europa der Nationen und die christliche Kultur schützt. Für das ungarische Mitglied der Kommission würde der Fachbereich der Europäischen Nachbarschaftspolitik und der Erweiterung eine Gelegenheit bieten, einen wichtigen Beitrag zum Ansatz der EU in Bezug auf die Erweiterung und ihre Nachbarn zu leisten, die beide für die Zukunft Europas von entscheidender Bedeutung sind.

Bildnachweis: pestisracok.hu