Referendum

brief placeholder

Referendum on EU’s Mandatory Migrant Resettlement Scheme

Sep 27, 2016

Hungary will hold a popular referendum on October 2nd, 2016 on the so-called quota package, the plan whereby the European Union could relocate an unlimited number of migrants to the territory of Hungary and other Member States. “Do you want the European Union,” the referendum question asks voters, “to be able to mandate the obligatory resettlement of non-Hungarian citizens into Hungary even without the approval of the National Assembly?”

brief placeholder

Das ungarische Referendum dient der Wiederherstellung einer starken Europäischen Union

Jul 12, 2016 - Zoltán Kovács

Der Termin steht fest: Am 2. Oktober 2016 wird in Ungarn eine Volksabstimmung über das verpflichtende EU-Quotensystem zur Ansiedlung von Migranten stattfinden. Dass das Datum nur einige Tage nach dem Brexit bekanntgegeben wurde, hat zu Mutmaßungen geführt, das ungarische Referendum handle ebenfalls vom Austritt aus der EU. Natürlich war das aus dem Munde mancher Kritiker eine absichtliche Verwechslung aus politischen Gründen.

brief placeholder

Hungary is proud to stand with the UK as a member of the European Union

Jun 20, 2016 - Zoltán Kovács

“The decision is yours, but I would like you to know that Hungary is proud to stand with you as a member of the European Union.” Signed by Prime Minister Viktor Orbán, this is the text of a full-page advertisement that appeared in the British print media today. This is Hungary’s prime minister taking a stand, like many other European leaders, on an issue that’s important to Europe and important to Hungary.

brief placeholder

Ungarn ist stolz, gemeinsam mit dem Vereinigten Königreich Mitglied der Europäischen Union zu sein

Jun 20, 2016 - Zoltán Kovács

„Es ist Ihre Entscheidung, doch ich möchte, dass Sie wissen, dass Ungarn stolz darauf ist, mit Ihnen gemeinsam in der Europäischen Union zu sein.“ Das ist der von Viktor Orbán unterzeichnete Text einer ganzseitigen Annonce, die heute in den britischen Printmedien erschienen ist. Ungarns Premierminister setzt sich, wie viele andere europäische Staats- und Regierungschefs, für eine Sache ein, die für Europa und Ungarn gleichermaßen wichtig ist.